Werkhof und HEB : Gemeinsam für mehr Stadtsauberkeit

In dieser Woche starteten zehn syrische Flüchtlinge und acht Langzeitarbeitslose beim Hagener Entsorgungsbetrieb in ihre berufliche Zukunft. Das Förderprojekt mit dem Titel Gemeinsam für mehr Stadtsauberkeit wurde von der Beschäftigungs-und Qualifizierungsgesellschaft Werkhof gem. GmbH, dem Jobcenter Hagen und dem Hagener Entsorgungsbetrieb realisiert.

Das Ziel ist es, die Beteiligten fit für den Arbeitsmarkt zu machen. Unterstützt durch ihre Vorgesetzten André Bolduan und Mario Wischnewski, beide langjährige Mitarbeiter in der Straßenreinigung, starten sie in gemischten Zweier-Teams in die Stadtteile Altenhagen und Wehringhausen, um dort die Bürgersteige und Baumscheiben vom Müll zu befreien, das Laub zusammen zu kehren und Unkraut zu beseitigen.

Durch die gesammelten Erkenntnisse aus den Aktionen Ja, sauber! Wehringhausen und Ja, sauber! Altenhagen ist es möglich die Reinigungsteams sehr effektiv in den beiden Stadtteilen einzusetzen.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen