Luisa Ortu & Friends gaben Klassikern neues Gesicht

 

 

Hohenlimburg. Musikalische Klassiker, ausdrucksstark und dennoch eingängig, hörten mehr als 150 Zuhörer beim Auftritt von Luisa Ortu & Friends im Rahmen der 62. Schlossspiele. Im stimmungsvoll beleuchteten Innenhof genoss das Publikum die besondere Atmosphäre, getragen von leichten, aber nicht seichten Klängen.

Die stimmgewaltige Luisa Ortu und ihre musikalischen Freunde Damian Copp (Gitarre), Stella Vozdanszky (Flöte), Steffen Schmidt (Schlagzeug) und Jörg Scholz (Bass) servierten in der Tradition von „Mamma langsam…!“, dem Projekt des unvergessenen Musikers Wolfgang Schwericke, Lieder wie „Fly away“, „Sweet Dreams“ oder auch „Billy Jean“, aber auch aktuellere Songs von Amy MacDonald und Aura Dione, die gekonnt entschleunigt wurden und so einen neuen Charakter annahmen.

Schnell sprang der Funke auf das Publikum über, das im Takt mitwippte und die Klänge entspannt auf sich einwirken ließen. Am Schluss feierten die begeisterten Besucher die fünf Musiker mit kräftigem Applaus und freuten sich schon auf ein Wiederhören.

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen