„Zeigt’s uns“ prasentierte Hohenlimburger Vielfalt

Hohenlimburg. So vielfältig wie Hohenlimburg selbst geriet das Straßenfest „Zeigt’s uns“, zu dem die Werbegemeinschaft Hohenlimburg die heimischen Vereine, Organisation und Verbände in die Innenstadt eingeladen hatte. Bei Kaiserwetter zeigte sich die Stadt am Fuße des Schlossbergs von ihrer besten Seite. Von AWo bis Zumba reichte das Spektrum, und zahlreiche Besucher zeigten sich erstaunt, wie reich an Möglichkeiten Hohenlimburg ist. Das Schatzsuche-Gewinnspiel um Lenne-Lindwurm Lennie begeisterte kleine und große Besucher, und auch der Einzelhandel, der zum verkaufsoffenen Sonntag gebeten hatte, freute sich über gute Geschäfte.
Überall lachten die Menschen mit der Sonne um die Wette. So waren Cocktails – alkoholfrei und lecker gemixt von der Aids-Hilfe – gefragter als Kaffee, und am Stand der Feuerwehr hatten die Besucher gar nichts dagegen, wenn die Kinder bei ihren Löschversuchen nicht das kleine Übungshaus, sondern die Textilien der Passanten trafen. Um Wasser ging’s auch am Stand des Fördervereins für das Richard-Römer-Lennebad, wo sich zwischendurch auch der sozialdemokratische Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg einfand und auf Hallenbad-Förderer unterschiedlicher politischer Couleur traf. Der Sozialdemokrat fütterte das Spendenschwein des Vereins und bekundete seine Überzeugung, dass das Bad für Schulen, Vereine und Öffentlichkeit unverzichtbar ist. Darüber freuten sich die Vorstandsmitglieder Diana Gaertig, Andrea Peuler-Kampe, Ramona Timm-Bergs, Rolf Kampe, Frank Schmidt und Nicole Pfefferer.
Tanz2 zeigts uns
Für viel Belebung sorgten auch die Straßenmusiker und Tanzgruppen, die an verschiedenen Stellen der Freiheitstraße sowie auf der Marktplatz-Bühne auftraten. Werbegemeinschafts-Vorsitzende Maibritt Engelhardt ließ es sich zwischenzeitlich nicht nehmen und verstärkte mit Gitarre und Gesang die „Brothers in Law“. Die Stimmung sprang bei Klassikern von Bob Dylan, Johnny Cash und anderen sofort aufs Publikum über.
Straßenmusik2 zeigts uns
Und wer sich richtig erfrischen wollte, der zog zum Lenneufer und bestritt beim Kanu-Club eine Rafting-Fahrt durch den Wildwasserpark.
So freuten sich am Ende alle Beteiligten über gute Gespräche, Unterhaltung und Umsatz. „Das war wie ein richtiges Hohenlimburger Familientreffen“, brachte es abends einer der zufriedenen Gäste auf den Punkt.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen