Widbert Felka und Dr. Herbert Kersting für langjährige Vereinstreue geehrt

Jahreshauptversammlung der Heimatfreunde im „Bentheimer“

von Frank Schmidt

 Heimatverein Das Kaltwalzmuseum Hohenlimburg. „Dem Verein geht es gut!“ Was Sabine Turner, Kassiererin des Hohenlimburger Heimatvereins, vor wenigen Tagen im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf den Kassenstand bezog, kann bedenkenlos auf alle Bereiche des seit mehr als 95 Jahren bestehenden Vereins für Orts- und Heimatkunde ausgeweitet werden.

Seit 40 Jahren gehört er dem Heimatverein an; seit 1987 ist er dessen Vorsitzender: Widbert Felka. Foto: Fank Schmidt
Seit 40 Jahren gehört er dem Heimatverein an; seit 1987 ist er dessen Vorsitzender: Widbert Felka. Foto: Fank Schmidt

Zunächst begrüßte der Vorsitzende Widbert Felka die Anwesenden im voll besetzten „Bentheimer“ , darunter die Ehrenmitglieder Hermann Hulvershorn, Dr. Herbert Kersting und Hartwig Stenda  sowie als besondere Gäste Elke Adomeit (Schlossspiele Hohenlimburg), Winfried Törnig (Schützenverein Hohenlimburg) und Frank Schmidt (Bürger für Hohenlimburg). „Der Bentheimer gewinnt für uns mehr und mehr an Bedeutung. Er ist unser Vereinslokal“, betonte Felka, dass man sich in den historischen Mauern sehr wohl fühle.

 

Ließ ein ereignisreiches Veranstaltungsjahr 2015 Revue passieren: Heimatvereins-Geschäftsführerin Rafaela Habicht. Foto: Frank Schmidt
Ließ ein ereignisreiches Veranstaltungsjahr 2015 Revue passieren: Heimatvereins-Geschäftsführerin Rafaela Habicht.
Foto: Frank Schmidt

Dass der Verein quicklebendig ist, zeigte sich im Bericht von Geschäftsführerin Rafaela Habicht über die Jahresaktivitäten. Ausflüge zur Krombacher Brauerei, nach Eslohe, zum Kahlen Asten und nach Berlin, kulturelle Veranstaltungen, aber auch neue Veranstaltungsformen wie der „Offene Stammtisch“ sorgen dafür, dass alle Mitglieder auf ihre Kosten kommen. Die neuen Vorstandsmitglieder Sabine Turner und Eberhard Welz haben hier Akzente gesetzt.

Auch heikle Themen sparte Rafaela Habicht nicht aus. So griff sie die Kündigung des Mietvertrages für die Räumlichkeiten im Schloss durch das Kaltwalzmuseum auf: „Das Kaltwalzmuseum gehört nicht in das ferne Mäckingerbachtal. Es ist Bestand der Hohenlimburger Heimatgeschichte. Dort gehört es hin“, sind sich Rafaela Habicht und widbert Felka einig. Auch um das alte Pfarrhaus „Im Stift“ in Elsey macht sich der Heimatverein sorgen. Das ortsbildprägende Gebäude wird aktuell im Internet angeboten.

Stabil geblieben ist die Mitgliederzahl mit 473 Personen, Firmen, Vereinen und Organisationen. Dem im Januar verstorbenen früheren Vorsitzenden und langjährigen Redaktionsleiter der Hohenlimburger Heimatblätter, Dr. Wilhelm Bleicher, wurde ebenso ehrenvoll gedacht wie weiterer zwölf verstorbenen Mitglieder.

Ein Herzstück der Jahreshauptversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Stolze 55 Jahre gehört dem Heimatverein Dr. Herbert Kersting an, der in früheren Zeiten auch als Vorsitzender fungierte. Ausgezeichnet wurden zudem Albrecht Esser (40 Jahre), Anneliese Senger (30 Jahre), Astrid Adam (25 Jahre), Rosemarie Spiekermann, Maria Käppner, Ursula Kranz, Brunhilde Walter und Doris Winzerling (alle 20 Jahre). Und auch der Vorsitzende zählte zu den Jubilaren: Seit 40 Jahren ist Widbert Felka Teil der Geschichte des Vereins, dem er seit 1987 vorsteht.

Nach dem offiziellen Teil ließen sich die Vereinsmitglieder gemeinsam Grünkohl mit Mettwurst schmecken und blickten gut gelaunt einem auch 2016 abwechslungsreichen Veranstaltungsreigen des Heimatvereins entgegen.

 

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen