Oberbürgermeister Erik O. Schulz dankt ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern

Oberbürgermeister Erik O. Schulz empfing am   1. Oktober die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die in kürzester Zeit die Regenbogenschule in Hohenlimburg zur ersten Flüchtlings-Landeseinrichtung in Hagen umgebaut hatten, auf ein herzliches Dankeschön im Rathaus an der Volme.

Gemeinsam mit den Beigeordneten Margarita Kaufmann und Thomas Huyeng lobte der Oberbürgermeister das großartige Engagement der beteiligten Rettungsdienste vom Deutschen Roten Kreuz, dem Technischen Hilfswerk und der freiwilligen Feuerwehr. Die Ehrenamtler hatten dazu beigetragen, dass der spontane Aufruf des Regierungspräsidenten, eine Flüchtlingsnotunterkunft des Landes in Hagen einzurichten, im Februar 2015 in nur zwei Tagen durch den Umbau der Regenbogenschule umgesetzt werden konnte. Die anwesenden Vertreter der Verwaltungsspitze zeigten sich ebenso wie der Leiter der Hagener Feuerwehr, Heinz Jäger, beeindruckt von der Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer. OB Schulz kündigte an, in den kommenden Wochen auch die an der Bereitstellung der beiden folgenden Landeseinrichtungen am Spielbrink und in Delstern beteiligten Hilfsorganisationen im vergleichbaren Rahmen empfangen zu wollen.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen