100 Flüchtlinge werden für rund 10 Tage in der Pestalozzischule untergebracht

Spielbrinkschule wird neue Notunterkunft für Flüchtlinge – Stadt bietet zwei Info-Veranstaltungen an

3. August 2015 – Die anhaltend dramatische Flüchtlingssituation führt auch in Hagen zu weiteren, notwendigen Veränderungen bei der Unterbringung. Ab Mitte August wird die Spielbrinkschule in Haspe als neue Notunterkunft des Landes mit Platz für etwa 300 Flüchtlinge in Betrieb genommen. Bis dahin müssen für zehn Tage 100 Flüchtlinge in der Pestalozzi-Schule in Hohenlimburg versorgt werden.

Wie mit der Bezirksregierung Arnsberg Anfang der Sommerferien vereinbart, wird zunächst die derzeit noch betriebene Flüchtlings-Notunterkunft in der Turnhalle an der Käthe-Kollwitz-Schule im Laufe des kommenden Donnerstages freigezogen. Auf diese Weise können – wie vorgesehen – notwendige Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten rechtzeitig vor dem Start des neuen Schuljahres seitens der Stadt Hagen durchgeführt werden.

Vor dem Hintergrund der weiter zunehmenden Flüchtlingsströme hat die Bezirksregierung die Stadt Hagen mittlerweile schriftlich aufgefordert, zeitnah einen Ersatz für diese auslaufenden Plätze zu benennen.

Nach eingehender verwaltungsinterner Prüfung hat sich die Stadt Hagen daher dazu entschlossen, die nicht mehr in Betrieb befindliche Spielbrinkschule in Haspe als Notunterkunft zur Verfügung zu stellen. Dort werden in Abstimmung mit der Bezirksregierung ab dem 17. August rund 300 Flüchtlinge übergangsweise untergebracht. Die angrenzende Sporthalle wird unabhängig davon weiterhin uneingeschränkt für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen.

Da die Turnhalle an der Käthe-Kollwitz-Schule bereits am kommenden Donnerstag freigezogen werden muss, sollen insgesamt 100 der derzeit dort versorgten Flüchtlinge für die Dauer von rund zehn Tagen bis zur Herrichtung der Spielbrinkschule am 17. August in der Pestalozzi-Schule in Hohenlimburg untergebracht werden.

Für Anwohnerinnen und Anwohner, die Fragen zur Unterbringung der Flüchtlinge sowie zum Betrieb der Notunterkünfte haben, bietet die Stadt Hagen kurzfristig zwei Informations-Veranstaltungen an – und zwar am

  • Dienstag, 4. August, von 17 bis 18 Uhr in der Pestalozzi-Schule, Oeger Str. 64 in Hohenlimburg
  • Freitag, 7. August, von 17 bis 19 Uhr in der Turnhalle der Spielbrinkschule, Büddingstr. 49 in Haspe.

 

Vertreter der Verwaltung, der Feuerwehr sowie der Hilfsorganisationen werden dabei den Besuchern für Rückfragen und Anregungen zur Verfügung stehen.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen