Verzeichnis Hagener Arztpraxen mit Angaben zu Barrierefreiheit erschienen

Die freie Arztwahl ist für die meisten Bürger selbstverständlich. Dieses Recht gilt für manche Menschen allerdings nur eingeschränkt, denn nicht alle Arztpraxen sind barrierefrei erreichbar. Wer auf einen Rollstuhl angewiesen ist, wer im Alter nicht mehr weit gehen und nur noch wenige Treppen steigen kann, wer Kinder dabei hat oder wer nach einem Unfall zeitweise in seiner Mobilität eingeschränkt ist, muss oft lange nach einer geeigneten Praxis suchen. Das neu erschienene Verzeichnis der Stadt Hagen enthält zu rund 170 Arztpraxen Hinweise zur Barrierefreiheit. Die Angaben in dieser Broschüre basieren auf den von den Ärzten ausgefüllten Fragebögen. Einige Praxen in Hagen sind barrierefrei, das heißt sie können auch von Rollstuhlfahrern ohne Probleme aufgesucht werden. Viele andere Praxen sind bedingt barrierefrei – sie können von Rollstuhlfahrern nur eingeschränkt aufgesucht werden, da zum Beispiel der Aufzug für einen Rollstuhl nicht ausreichend Platz bietet oder weil sich vor dem Eingang eine Treppenstufe befindet. In dem neuen Verzeichnis wurden alle Praxen aufgeführt, die Fragebögen ausgefüllt haben, da es auch für gehbehinderte Menschen hilfreich sein kann, wenn sie wissen, wie viele Stufen sie beim Besuch einer Praxis überwinden müssen oder ob ein Aufzug vorhanden ist. Das kostenlose Praxisverzeichnis ist erhältlich bei Martina Gleiß vom Fachbereich Jugend und Soziales, (Telefon 02331/2072895) oder kann im Internet heruntergeladen werden unter hier

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen