Die Stadt Hagen im Wandel der Zeit

 Die Stadt Hagen blickt auf eine lange und vielschichtige Geschichte zurück. 1746 zur Stadt geworden, ist der Raum Hagen schon lange davor aus dem Dunkel der Historie herausgetreten. Am Sonntag, 8. März, bietet das Stadtmuseum Hagen, Eilper Straße 71-75, um 15 Uhr eine spannende Führung durch die Dauerausstellung zur Geschichte Hagens an.

Am Anfang der Führung steht eine Reise mit der Zeitmaschine. Mit dieser einzigartigen Apparatur kann ein eindrucksvoller Ausflug in die Hagener Geschichte unternommen werden. Im Anschluss daran werden die einzelnen Stationen noch einmal in der Dauerausstellung aufgesucht und näher erläutert. Von 380 Millionen Jahre alten, versteinerten Vorzeitfunden bis zum Strukturwandel der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts erstreckt sich dabei die breite Palette der Themen. Unzählige Objekte, vom mittelalterlichen Kettenhemd über eine Dampfmaschine bis hin zum Motorroller sowie etliche Fotos und Gemälde vermitteln einen guten Einblick in die Hagener Stadtgeschichte.

Das Ausstellungskino mit interessanten alten Stadtfilmen und das reichhaltige Medienangebot laden nach der Führung noch zum Verweilen in der Ausstellung ein. Interessant ist auch die Präsentation der Stadt und ihrer Stadtteile. Hier wird eine bunte Schau mit gegenwärtigem und historischem Filmmaterial geboten.

Quelle:Stadt Hagen

Das etwa einstündige Programm kostet für Erwachsene 3 € und für Kinder 1,50 €, der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen