Herbstlaub auf Gehwegen: Vorsicht Rutschgefahr

Hagen/Hohenlimburg: Jedes Jahr im Herbst beginnt für viele Grundstücksbesitzer der Kampf mit dem Laub. So schön der Anblick der bunten Blätter an den Bäumen auch ist, so gefährlich werden diese für Fußgänger, Rad- und Autofahrer besonders bei Nässe oder Regen wegen der großen Rutschgefahr. Aus diesem Anlass weißt der Fachbereich für öffentliche Sicherheit, Verkehr, Bürgerdienste und Personenstandswesen der Stadt Hagen darauf hin, dass Anlieger die Gehwege nicht nur im Winter räumen und streuen, sondern insbesondere auch im Herbst von Blättern und sonstigem Bewuchs freihalten müssen. Verantwortlich für die Beseitigung der Verschmutzung ist der Anlieger des öffentlichen Gehweges. Auf Privatflächen ist der Eigentümer, auf dessen Grundstück das Laub liegt zuständig. Falsch ist hingegen die landläufige Ansicht, dass der Besitzer des Baumes zur Reinigung verpflichtet sei. Zudem darf herabgefallenes Laub nicht auf die Fahrbahn, in den Straßengraben oder die Entwässerungs-Rinne gekehrt werden.

Quelle:Stadt Hagen

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen