Interessantes Praktikum bei der SPD-Fraktion

Zu einem zweiwöchigen Praktikum in der Geschäftsstelle der SPD-Fraktion konnten der SPD-Fraktionsvorsitzende Mark Krippner und Bürgermeister Horst Wisotzki die 16-jährige Amalia Eleftheriadou begrüßen. Die Schülerin des Christian-Rohlfs-Gymnasiums hatte sich gewünscht,   einen Einblick in die politische Arbeit von Kommunal- und Landespolitikern zu bekommen. „Seit dem Beginn der Krise in Griechenland habe ich angefangen, mich für Politik zu interessieren.“ Amalia ist Griechin und lebt mit ihrer vierköpfigen Familie in Gevelsberg.

Nach einem ersten informativen Tag in der Fraktionsgeschäftsstelle im Hagener Rathaus konnte die Praktikantin schon am zweiten Tag den SPD-Landtagsabgeordneten Hubertus Kramer und seinen Mitarbeiter Robert Schiborr zum Düsseldorfer Landtag begleiten, um dort hautnah eine Sitzung der Landesfraktion zu beobachten. „Für mich war es interessant das vor Ort zu sehen, was ich normalerweise nur im Fernseher sehe“, freute sich Amalia über das besondere Erlebnis.

„Alle Abgeordneten der SPD und einige Praktikanten saßen gemeinsam mit Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in einem großen Saal, in welchem die Sitzung abgehalten wurde“, berichtet sie aus Düsseldorf. Viele verschiedene Themen wie das Asylrecht oder das Schulsystem seien angesprochen worden. Anschließend erfolgten die demokratischen Abstimmungen. Dabei ging es etwas anders zu, als in ihrer Schulklasse: „Mich hat schon gewundert, dass einige Abgeordnete nicht immer aufgepasst haben oder gar mal den Saal verlassen haben. Die meisten haben aber interessiert zugehört und persönliche Vorschläge und Meinungen in die Diskussionen eingebracht,“ schildert Amalia ihre Eindrücke.

Im Rahmen ihres Praktikums lernte die Gymnasiastin natürlich auch das Hagener Rathaus, seine Einrichtungen und die politische Arbeitsweise des Rates und der Ausschüsse kennen. Sie hatte Gelegenheit, dem Fraktionsvorsitzenden Mark Krippner und den Mitarbeitern der Fraktionsgeschäftsstelle bei deren vielseitiger Arbeit über die Schulter zu schauen. Eine weitere Station im zweiwöchigen Schulpraktikum ist für Amalia das Wahlkreisbüro von Hubertus Kramer in ihrer Heimatstadt Gevelsberg.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen