Städtebauförderprogramm NRW: 4,4 Millionen Euro für das Richard-Römer-Lennebad

In dieser herausfordernden Zeit habe ich mich ganz besonders über die heutige Nachricht von Ministerin Ina Scharrenbach höchstpersönlich gefreut: Die Förderung für das Richard-Römer-Lennebad ist eine herausragende Neuigkeit für alle Hohenlimburgerinnen und Hohenlimburger“, kommentiert Oberbürgermeister Erik O. Schulz die bewilligten Fördermittel von rund 4,4 Millionen Euro für das Hohenlimburger Schwimmbad.

 

Das Richard-Römer-Lennebad erhält Fördermittel aus dem Städtebauförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen zur energetischen und barrierefreien Sanierung des Gebäudes. Mit dem Städtebauförderprogramm NRW, bestehend aus den drei neuen Regelprogrammen („Lebendige Zentren“, „Sozialer Zusammenhalt“ sowie „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“) und dem Investitionspakt „Soziale Integration im Quartier“ für das Jahr 2020, werden insgesamt 295 Projekte mit 396,6 Millionen Euro gefördert. Das Richard-Römer-Lennebad erhält die höchste Einzelfördersumme im gesamten Programm.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen