Großer Einsatz nicht belohnt: Bochum unterliegt HSV mit 1:3

 

Im Westen. (zico) Ohne zählbaren Ertrag endete für den VfL Bochum ein Heimspiel, das die Blau-Weißen zwar engagiert gegen den Aufstiegsaspiranten Hamburger SV geführt hatten, am Ende aber auf Grund der größeren individuellen Klasse der Hanseaten mit 1:3 (0:0) verloren.

In der ersten Halbzeit vergaben Vitaly Janelt (10.), Anthony Losilla (26.) und Silvère Ganvoula (37.) gute Chancen für die Platzherren, während auf der Gegenseite Adrian Fein den Pfosten traf (39.). Nach somit torloser erster Hälfte brachte Simon Zoller den VfL mit einem fulminanten Schuss in Führung (65.). Doch dieses 1:0 hielt nur drei Minuten, ehe Tim Leibold die Kugel zum Ausgleich in die Bochumer Maschen hämmerte (68.). Joel Pohjanpalo schloss dann drei Minuten nach seiner Einwechselung eine gelungene Kombination der Gäste zur 2:1-Führung für den HSV ab, bevor Sonny Kittel (87.) den Sack für die Gäste zu machte. Ein bitterer Ausgang aus Bochumer Sicht, denn diese Leistung vor 24.421 Zuschauern hatte mehr verdient.

Die nächsten Aufgaben im Abstiegskampf sind für den VfL zunächst im Gastspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Sonntag, 9. Februar, 13.30 Uhr)und dann zu Hause gegen den VfB Stuttgart (Montag, 17. Februar, 20.30 Uhr) zu lösen.

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen