HSG Hohenlimburg unterliegt in Schwelm – nächstes Heimspiel gegen Mendener Wölfe

Letztlich auf verlorenem Posten stand die HSG Hohenlimburg am jüngsten Spieltag der Handball-Landesliga im Spitzenduell bei Tabellenführer Rote Erde Schwelm. Beim 22:26 (10:14) in der Kreisstadt vergaben die Gäste immer dann, wenn sie sich herangekämpft hatten, gute Möglichkeiten. Aber auch das Schiedsrichter-Tandem Helmut Schubert/Thomas Schwarzer meinte es nicht gut mit den Hohenlimburgern und traf viele fragwürdige Entscheidungen gegen die HSG.

Für die Hohenlimburger Tore sorgten Felix Bauer (5), Nikolas Tsolakis (5), Lukas Wetzel (Foto; 4/3), Jonas Bovensmann (3), Bogdan Wittke (2), Tom Maschin (2) und Jannik Hollatz (1). Am kommenden Samstag, 1. Dezember, 19.15 Uhr, empfängt die HSG Hohenlimburg in der Rundturnhalle die SG Menden Sauerland Wölfe II.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen