Spannende Forschungsreise in den Hohenlimburger Steinbruch

 

Eine spannende Exkursion in den Steinbruch der Hohenlimburger Kalkwerke bietet das Museum Wasserschloss Werdringen in Kooperation mit GeoTouring am Sonntag, 11. März, um 11 Uhr an.

 

Nach einer kurzen Einführung von Diplom-Geologin Antje Selters über die Entstehung von Massenkalk geht es zu Fuß hoch in den Steinbruch. Die Teilnehmer begeben sich auf eine spannende Zeitreise: Vor mehr als 380 Millionen Jahren lag Hagen noch am Rande eines tropischen Meeres, das ein mächtiges Korallenriff beherrschte. Die versteinerten Überreste dieses Riffs sind Kalksteinablagerungen, die fast ausschließlich aus den Skeletten ausgestorbener Korallen, Schwämme, Seelilien, Armfüßer, Muscheln und Schnecken bestehen.

 

Die etwa vierstündige Exkursion ist für Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren geeignet und kostet 15 Euro für Erwachsene und 10 Euro für Jugendliche. Festes Schuhwerk ist für das Betreten des Steinbruchs erforderlich. Da die Möglichkeit besteht, fossile Schätze und Mineralien zu suchen und mitzunehmen, sollten die Exkursionsteilnehmer an Hammer und Lupe sowie an Taschen oder Beutel denken. Die Teilnehmer treffen sich vor der Verwaltung der Hohenlimburger Kalkwerke, Oeger Straße 39. Eine Anmeldung für die Exkursion ist erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02331/207-2740 oder 0178/1964177.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen