Zentrale Gedenkstunde zum Volkstrauertag am Mahnmal Esserstraße

Im Gedenken an all jene Menschen, die in der Vergangenheit wie in unserer Gegenwart Opfer von Krieg, Terror und Gewalt wurden, sowie zur Mahnung an Frieden, Freiheit und die Wahrung der Menschenrechte findet die diesjährige zentrale öffentliche Veranstaltung der Stadt Hagen zum Volkstrauertag am Sonntag, 19. November, um 11 Uhr am Mahnmal an der Esserstraße in Hohenlimburg statt.

Oberbürgermeister Erik O. Schulz, der die Gedenkrede seitens der Stadt halten wird, bittet um eine rege Teilnahme, um der Veranstaltung einen würdigen Rahmen zu geben. Für die musikalische Ausgestaltung der Feierstunde sorgen das Bläserkorps des Hegerings Hohenlimburg und der Elseyer-Nahmer-Männerchor.

Bereits am Vorabend des Volkstrauertages, am Samstag, 18. November, findet in Beisein von Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer die traditionelle Kranzniederlegung im Stadtgarten statt, die von der Reservistenkameradschaft Hagen organisiert und durchgeführt wird. Diese beginnt um 18 Uhr mit dem Abmarsch der Formation vom Parkplatz Stadtgarten zum Ehrenmal und wird musikalisch umrahmt durch den Chor der Neuapostolischen Kirche.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen