Besucher wollten Spaß und sangen 80er-Jahre-Hits begeistert mit

So mancher der Helden aus den goldenen 80-ern hat den „Sternenhimmel“ des Erfolgs schon lange verlassen, andere strahlen bis heute hell und intensiv: Die 80-er Jahre Retro-Show „Ich will Spaß! Ich will Spaß!“ mit Ariane Raspe und Dario Weberg ließ vor 150 Besuchern eine Dekade aufleben, in der sich deutsche Musiktexte auch jenseits des Schlagers emanzipierten, die mit Kaltem Krieg bei Tiefsttemperaturen begann und mit dem Fall des Eisernen Vorhangs endete.

Ob Goldener Reiter und Codo, ob Major Tom oder 99 Luftballons – musikalisch feierte das Publikum ein Wiederhören mit all den Hits, die die Bonner Republik damals begeisterten und die noch heute fast jeder mitsingen kann. Leicht und locker kam die Neue Deutsche Welle damals daher, doch es gab auch Ausnahmen: Unter die Haut ging vielen Zuhörern angesichts der aktuellen politischen Großwetterlage das Friedenslied „Wozu sind Kriege da?“ von Udo Lindenberg, bei dem Dario Weberg sehr überzeugend in die Rolle des Nuschel-Rockers schlüpfte und Ariane Raspe ergreifend die ebenso naive wie unbestechliche Logik des einstigen Lindenberg-Duettpartners Pascal Kravetz nachsang.

Zwischenstopps legte der musikalische Sonderzug durch die 80-er Jahre an politischen und zeitgeschichtlichen Stationen ein, an denen sich insbesondere Dario Weberg als großartiger Parodist erwies. Dankbar nachzuahmen waren die markanten Stimmen von Willy Brandt und Franz-Josef Strauß, und wenn sich das Duo Weberg/Raspe dabei auch einige Unschärfen erlaubte, so stimmte atmosphärisch doch fast alles. Was machte es da schon, dass Ernst-Dieter Lueg nicht von Brandt, sondern – übrigens schon 1976 – von Herbert Wehner als „Herr Lüg“ bezeichnet wurde und sich dafür gegenüber dem damaligen SPD-Fraktionsvorsitzenden mit der Anrede „Herr Wöhner“ revanchierte.

Ariane Raspe und Dario Weberg begeisterten mit ihrer mitreißenden Show aus Sketchen, Anekdoten und Hits ein Publikum, das fleißig mitsang, mitklatschte und Leuchtbänder schwenkte. Am Ende eines bunten, unterhaltsamen und mitreißenden Abends, der viele Erinnerungen weckte und gute Laune verströmte, sangen viele Besucher noch auf dem Weg zum Parkplatz fröhlich ihren soeben gehörten Lieblingshit.

 

Bildzeile

Ariane Raspe und Dario Weberg  luden zu einer musikalischen Reise durch die 80-er Jahre ein und begeisterten mit gekonnten Parodien ein gut gelauntes Publikum.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen