DLRG nimmt Kurs auf Top-Ereignisse

Kurs auf zwei Großveranstaltungen nimmt in diesem Jahr die DLRG Hohenlimburg: Vom 16. bis 20. August findet auf der Hohenlimburger Kanustrecke die Junioren-Europameisterschaft der Kanuten statt, vom 2. bis 5. November folgen die Deutsche Meisterschaften im Rettungsschwimmen, die vom DLRG-Bezirk Hagen/Ennepe-Ruhr im Westfalenbad in Hagen ausgerichtet werden. Während die Hohenlimburger DLRG-Mitglieder bei den Kanu-Titelkämpfen vor allem zur Rettung gekenterter Teilnehmer gebraucht werden, sind bei den DLRG-Meisterschaften helfende Hände im organisatorischen Bereich gefragt.

Neben der Vorausschau auf diese Jahreshöhepunkte nahmen die 35 Teilnehmer des Ortsgruppentages im Lennebad-Restaurant Kenntnis vom vielfältigen Vereinsleben, das die DLRG mit großer Resonanz gestaltet hat. Die Jugendwarte Tina Kortmann und Alina Frericks berichteten von der Pfingstfreizeit, die 15 Kinder und neun Betreuer in Schloss Dankern verbrachten. Für dieses Jahr haben sich sogar über 35 Teilnehmer angemeldet.

Anzeige

Des Weiteren fand eine Freibadübernachtung im Iserlohner Heidebad mit ebenfalls neun Betreuern und 18 Kindern statt. Auch die traditionelle Nachtwanderung fand mit 58 Personen trotz Regens guten Zuspruch.  Darüber hinaus erfreuten sich 102 Teilnehmer am Bezirkskindertag, an dem die Hohenlimburger Ortsgruppe aktiv mitwirkte.

Geschäftsführer Henning Stelzer berichtete über ein ehemaliges Bürogebäude, dass der DLRG bald als weiteres Vereinsheim zur Verfügung steht und für Schulungen genutzt werden soll. Für den Verein fallen ausschließlich Renovierungskosten sowie eine sehr geringe Nutzungsgebühr an.

Die Technischen Leiter René Hemmer und Maik Jagusch hielten Rückschau auf das Training, dass donnerstags ab 17 Uhr auf allen Bahnen im Richard-Römer-Lennebad ohne Probleme abgehalten wird. Die technische Leitung bedankte sich bei allen Trainern dafür, dass sie die Kinder jeden Donnerstag auf den Bahnen betreuen. Störungsfrei wurde auch der Rettungsdienst bei den Deutschen Meisterschaften der Kanuten versehen.

Ortsgruppen-Vorsitzender Thorsten Knipps warb nach den Berichten für den ehrenamtlichen Einsatz im Richard-Römer-Lennebad und begrüßte dazu den Vorsitzenden des Hallenbad-Fördervereins  Frank Schmidt, der die Einteilung der Rettungsschwimmer an den Wochenenden vornimmt.  Es werden weiter Helfer gesucht, die an den Samstagen und Sonntagen Wachdienst im Hallenbad übernehmen.  Frank Schmidt bedankte sich bei allen Helfern, die bereits Dienste übernehmen und ebenso für die DLRG-Hilfe bei der Veranstaltung Nass und Spaß.

Kassenwart Maik Schmidt berichtete danach über Einnahmen und Ausgaben der DLRG, die insgesamt auf sehr solidem Fundament steht. Dies bescheinigten auch die Kassenprüfer Rainer Szoltysik und Peter Blaha, die die Entlastung des Kassenwartes beantragten. Diese erfolgte ebenso einstimmig wie die Entlastung des Gesamtvorstandes. Bedauerlich ist der Rückgang der Mitgliederzahl um elf Personen auf nunmehr 395 Lebensretter. Angenommen wurde die Anhebung des Mitgliedsbeitrages um 50 Cent beziehungsweise ein Euro (Familienmitgliedschaft).

Während Thorsten Knipps anschließend ausführlich auf die Vorbereitungen der Kanu-Europameisterschaften einging, warb die stellvertretende Bezirksvorsitzende Bärbel Brünger um Helfer, die bei den Deutschen Meisterschaften der Rettungsschwimmer mit anpacken.

Anschließend wurden langjährige Mitglieder geehrt. Zehn Jahre sind der DLRG Mona Nomigkeit, Jascha Steinwender, Nathalie Paul, Nele Weigt, Christel und Kim Reile, Nicolas Eulenstein, Uwe Grünegras und Jörn Grohe treu. 25 Jahre gehören der Ortsgruppe Christine, Michaela und Corinna Meiwald, Doris Lübke, Björn Laake und Henning Stelzer an. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Margret Hütten, Edith Lempa, Brigitte Berning, Dirk Steinwender, Frank Steinwender und Lydia Born ausgezeichnet.

In Anwesenheit des Hohenlimburger Bürgermeisters Hermann-Josef Voss sprach Thorsten Knipps der Bezirksvertretung Hohenlimburg, die einen Zuschuss für den Erwerb neuer Sanitäterrücksäcke und neuer Funkgeräte bewilligt hat, abschließend seinen Dank aus.

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen