Bericht des Quartiersmanagements Hohenlimburg – QuaLimBu

Am 28. Februar 2017 hat die Quartiersmanagerin Lea Fiedler die Investoren des Quartiersmanagements zu einem Bericht über die Arbeit des ersten halben Jahres in ihr Büro eingeladen.

Anwesend waren somit Vertreter der Hohenlimburger Bezirksvertretung, des Hohenlimburger Bauvereins, der Werbegemeinschaft Hohenlimburg e.V. sowie Dieter Füßmann. Lea Fiedler hat über ihre bisherigen und künftigen Arbeitsschritte berichtet und aufgezeigt, was die zukünftigen Aufgaben sind.

Neben der Einarbeitung und der Bestandsaufnahme hat sich Lea Fiedler mit Leerstandsmanagement beschäftigt und sich dem Suchen und Einrichten eines Büros gewidmet. Sie hat verschiedenste Veranstaltungen und Treffen besucht und so begonnen, sich ein Bild der vielfältigen Hohenlimburger „Baustellen“ zu machen.

Durch das neue Logo hat das Quartiersmanagement ein Gesicht bekommen. Neben der Facebookseite ist auch ein Internetauftritt in Arbeit wo Interessierte mehr über QuaLimBu erfahren können. Seit Januar ist das Büro in der Freiheitsstr. 40 jeden Montag von 15-18:30 Uhr geöffnet. Es kommen jede Woche ungefähr zwei Besucher mit verschiedensten Anliegen.

Das Büro soll Anlaufstelle für Anfragen nach Ladenlokalen aber auch für Immobilieneigentümer mit Leerstehenden Ladenlokalen sein. Außerdem haben Vereine die Möglichkeit Infomaterialien im Büro abzugeben, damit sich die „Hohenlimbürger“ über das Angebot an Aktivitäten informieren können. Ziel für die Hohenlimburger Innenstadt ist es, neue Kunden und Bewohner zu gewinnen sowie alte zu halten.

Um dies zu erreichen, wurde gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Hohenlimburg e. V. beschlossen, dass die Hauptaufgabe von QuaLimBu darin besteht, das Angebot Hohenlimburgs aufzuzeigen. Dies soll in Form eines Internetauftritts, Flyern sowie weiterer Öffentlichkeitsarbeit geschehen. Im ersten Schritt sollen die Angebote von Gastronomen und Einzelhändlern aufgenommen werden. Im zweiten und dritten Schritt soll ein gemeinschaftlicher Veranstaltungskalender entstehen und die Vereine sollen sich präsentieren können.

Ab 2018 soll der Internetauftritt auch auf Freizeitmöglichkeiten und Ähnliches ausgeweitet werden. Hierfür werden noch tatkräftige Unterstützer gesucht, welche sich gegebenenfalls in einem Arbeitskreis zusammenfinden und Inhalte erarbeiten. Generell wurde bei dem Termin festgehalten, dass die Einrichtung des Quartiersmanagements erste indirekte und direkte Erfolge zeigt: Viele werden aufmerksam, dass in Hohenlimburg etwas passiert und erkundigen sich.

Die Leerstände sind innerhalb des ersten halben Jahres zurückgegangen. Das Angebot beziehungsweise die Anlaufstelle QuaLimBu wird genutzt. Das abschließende Stimmungsbild war einheitlich, die Stelle soll erhalten bleiben. Hierfür werden noch weitere Investoren benötigt.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen