Winterglühen auf Schloss Hohenlimburg

Eine märchenhafte Mischung aus Mystik und Mittelalter erwartete am vergangenen Wochenende die Besucher von Schloss Hohenlimburg, wo sie vom ersten Hohenlimburger „Winterglühen“ empfangen wurden. Marco Nowak mit seiner Firma „Atomic Nightlife Events“ hatte das historische Gemäuer in stimmungsvolles, farbiges Licht getaucht, und rund 40 Stände boten phantasievollen Schmuck, kunstvolle Dekorationen und allerlei traditionelle Köstlichkeiten an.

Hunderte von Gästen, die reichlich Gebrauch vom im Eintrittspreis enthaltenen Buspendeldienst machten, genossen die wundervolle Atmosphäre, wärmten sich mit Met oder Punsch auf und stöberten sich durch die Angebote. Historischen Brauchtum, mittelalterliche Gesänge und Tänze sowie Gaukeleien bis hin zu Akrobatik und Feuerjonglagen rundeten das Programm ab. Auch das Hohenlimburger Akkordeonorchester und der Elseyer Turnverein beteiligten sich am Reigen der Darbietungen, und der Bürgerverein Wesselbach war mit einem Stand im oberen Burghof vertreten.

„Ich bin begeistert, dass sich so viele Menschen an den Lichtinstallationen erfreuen und die Veranstaltung positiv annehmen. Bei einer solchen Resonanz hat sich die Arbeit gelohnt“, strahlte Marco Nowak denn auch angesichts des großen Erfolges.

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen