Frank Schmidt als Vorsitzender des Hallenbad-Fördervereins bestätigt

 

 

Erfolgreiches Jahr mit über 600 Arbeitsstunden / Viele Pläne für 2017

Über 600 Arbeitsstunden im Hallenbad, ein erfolgreicher zusätzlicher Saunatag am Sonntag, der Bau einer neuen Saunatheke und viel Präsenz bei Märkten, Festen und Veranstaltungen prägten das Geschäftsjahr das Fördervereins für das Richard-Römer-Lennebad. Ein Dutzend Mitglieder, darunter auch der 91-jährige Ehrenvorsitzender Werner Herzbruch, blickten im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim des TuS Oege auf 2016 zurück und schmiedeten Pläne, damit der Förderverein weiterhin seinen Beitrag zum Fortbestand des Bades leisten kann.

Anzeige

Vorsitzender Frank Schmidt gab zunächst einen ausführlichen Bericht über die Aktivitäten. Dazu zählten die Mitgestaltung der Aktionstage „Nass und Spaß im Richard-Römer-Lennebad“ im April und Oktober. Der Förderverein hat sich wieder mit einem Sprungwettbewerb sowie der von Manuela Dietrich gestalteten Erlebnissauna daran beteiligt. Zudem wurden Flüchtlingskinder aus den Unterkünften in der Nahmer zu den Aktionstagen gebracht und individuell betreut, damit sie sich im Hallenbad zurecht fanden.

Besonders dankbar ist der Förderverein der Bezirksvertretung Hohenlimburg, die den Verein bei Projekten finanziell unterstützt hat, sowie der Firma Lipps, die mit einem Zehn-Euro-Bonus für verdiente Vereine um neue Kunden wirbt. Aus diesem Topf ging ebenso ein namhafter Geldbetrag bei den Hallenbad-Förderern ein.

Ebenso fanden im April und im Dezember von Hagenbad veranstaltete Sauna-Nächte statt. Zu beiden Sonderveranstaltungen verloste der Förderverein Freikarten, die zum großen Teilnehmerandrang beitrugen. Sehr gut angenommen wird seit April auch der zusätzliche Sauna-Betriebstag am Sonntag. Als Glücksfall erwies sich dabei die Bereitschaft der ehrenamtlich für den Verein tätigen Saunameisterin Anja Stoffer, diesen Aktionstag liebevoll zu betreuen. Leider kann die Hohenlimburgerin diese Aufgabe aus beruflichen Gründen nicht weiter führen.

Anzeige

An Märkten, Festen und Veranstaltungen beteiligte sich der Förderverein ebenso. Im Juni fand der Aktionstag „Zeigt’s uns“ in der Hohenlimburger Innenstadt statt, am ersten Juli-Wochenende folgte das Stadtfest, und am 3. und 4. Dezember feierte der Nikolausmarkt in Elsey Premiere. Hier wurden zahlreiche Spenden gesammelt und neue Mitglieder geworben.

Mit Philipp Kampe, René Schmitz und zuletzt auch Kanu-Legende Siegfried Schulte wurden drei neue Rettungsschwimmer gewonnen, die Aufsicht am Beckenrand führen. Weitere Aktive sind dem Verein sehr willkommen. Mit Manuela Dietrich hat der Förderverein eine Kraft in ihren Reihen, die potenziellen Rettungsschwimmern jederzeit die Prüfung abnehmen darf.

Der Kassenbericht von Frank Müller fiel ebenso zur vollsten Zufriedenheit der Mitglieder aus, zumal die Kasse von Willi Strüwer und Peter Arnusch geprüft und für gut geführt befunden worden war. Entsprechend wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Wahlen gab es einen Wechsel im Amt des 2. Vorsitzenden: Karsten Menzel, der mittlerweile Vorsitzender des Hohenlimburger  Schwimmvereins ist, kandidierte aus zeitlichen Gründen nicht mehr. Jeweils bei einer Enthaltung wurden Frank Schmidt (1. Vorsitzender), Andrea Peuler-Kampe (2. Vorsitzende), Frank Müller (Kassierer) und Nicole Pfefferer (Schriftführerin) in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Als Beisitzer unterstützen Ramona Timm-Bergs, Rolf Kampe, Michael Dietrich, Diana Gaertig und Manuela Dietrich die Vorstandsarbeit.

 

Im neuen Jahr soll ein Projekt gestartet werden, in dessen Rahmen Flüchtlinge das Schwimmen erlernen. Der Förderverein will versuchen, externe Mittel für diese Integrationsmaßnahme zu gewinnen. Auch ein Sponsorenschwimmen zugunsten des Fördervereins ist für 2017 geplant. Außerdem werden im kommenden Jahr wesentliche Vorbereitungen für das 50-jährige Bestehen des Richard-Römer-Lennebades getroffen, das im Frühjahr 2018 gefeiert wird.

 

 

 

Um Ihnen eine bessere Nutzung unserer Seite zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Website, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen